Zwei Gärten im Feng Shui Vergleich

Biene

Die Gestaltung des Gartens hat nicht nur einen Einfluss darauf, ob Sie sich dort geschützt und geborgen fühlen, sondern genauso auf Ihre Beziehungen zu den Nachbarn und auch den Ertrag – zur Illustration ein praktisches Beispiel, ein Feng Shui Vergleich zweier Gärten.

Der eine gehört Herrn A und der andere Frau B.

Herr A hat in seinem Garten ständig Probleme

Feng Shui Vergleich

Herrn A´s Garten mit schweren Problemen in der Anlage

Herr A besitzt einen ordentlichen, sauberen und zweckmässig angelegten Garten. Im Gartenkollektiv wird er eher gemieden, es wird Gemüse aus seinem Garten gestohlen und einmal wurde bei ihm eingebrochen. Das geübte Auge sieht sofort vier „Alarmlichter“, wobei eines der Probleme aus baulichen Gründen nicht behoben werden kann. Die Behebung der verbleibenden Ursachen wäre mit etwas Aufwand verbunden, aber sehr gut möglich. Solange Herr A die Entsprechungen seiner Probleme im Raum nicht behandelt, werden diese immer wieder einmal auftreten.

Frau B fühlt sich wohl und geborgen in ihrem Garten

Ursprünglich hatte Frau B das Problem, dass sie ständig in irgendwelche lästigen Streitereien mit den Nachbarn beiderseits verwickelt wurde. Ausserdem fühlte sie sich nicht „zu Hause“ in ihrem Garten. Nachdem sie die meisten meiner Vorschläge umgesetzt hatte, verbesserte sich ihre Situation schlagartig. Die nervenzehrenden Reibereien hörten innerhalb einer Woche auf und der Nachbar rechts kam zu ihr um sich bei ihr wegen seiner unmöglichen Art zu entschuldigen. Die beiden treffen sich jetzt stattdessen regelmässig auf einen Kaffee.

Garten 1

Frau B´s Garten nach der Umsetzung der Verbesserungsvorschläge

Es war hier nicht damit getan, den sog. „Giftpfeil“ eines geraden Weges zu entschärfen. Die Hauptarbeit lag in der zweckmässigen Aufteilung der Yin/Yang Anteile im Garten und schliesslich in der Bündelung des Qi. Flankierend wurde mit den fünf Elementen gearbeitet und einer einfachen Formel aus dem Xuan Kong Da Gua, welche die Bereiche von Ruhe  und  Aktivität regelt. Frau B fühlt sich jetzt sehr heimisch in ihrem Garten und hat ausserdem die höchsten Erträge innerhalb der gesamten Gartenanlage, ohne irgendwelche Chemie oder Kunstdünger zu verwenden.

Garten Feng Shui

Der Garten von Frau B im Sommer, vom Sitzplatz aus gesehen

Falls auch Sie an einen optimal geplanten  harmonischen Garten haben möchten, dann schreiben Sie mir einfach jetzt eine e-mail.

Sieben Fragen an Ihren Feng Shui Berater

Fragen Sie Ihren Feng Shui Berater ob er Ihnen Auskunft geben kann zu den unterschiedlichen wirksamen Feng Shui Einflüssen auf dem Photo unten:

  • wie viele und welche Arten Sha Qi (schädigendes Qi, ungünstige Einflüsse) sind auf dem Bild unten erkennbar?
  • welche Auswirkungen werden die unterschiedlichen wahrscheinlich Einflüsse haben?
  • welche Einflüsse sind schwerwiegender Natur und welche sind eher harmlos?
  • wen bzw. welche Personen- bzw. Altersgruppen werden von den verschiedenen Einflüssen am ehesten getroffen werden?
  • wann bzw. in welchen Zeitfenstern werden die Auswirkungen der unterschiedlichen ungünstigen Einflüsse eintreten?
  • welche Körperteile werden am wahrscheinlichsten betroffen sein?
  • und als wichtigste Frage: welche ausgleichenden Vorschläge kann Ihnen Ihr Feng Shui Berater machen um die unterschiedlichen negativen Einflüsse auf dem Bild unten zu neutralisieren?

Fragen Sie Ihren Feng Shui Berater nach den Feng Shui Einflüssen auf diesem Bild

Möchten auch Sie wissen, welche Einflüsse Ihr persönliches Umfeld auf Sie entfaltet und welche Auswirkungen zu erwarten sind? Gehen Sie auf Nummer Sicher.
Für die Analyse Ihrer persönlichen Umgebung stehe ich Ihnen gern stets zu Diensten. Schreiben Sie mir eine e-mail.

Ähnlichkeiten zwischen Feng Shui und Geologie

turtle

for English version click here

Die Geologie wird von den anderen exakten Wissenschaften ob ihrer „Ungenauigkeit“ oft belächelt. Manch ein Geologe mag sich damit nicht abfinden, die verständigeren leben gut damit, sich selbst auch als Künstler zu verstehen.  Kein Feldgeologe kommt ohne ein gewisses Gespür aus, auch wenn er es nie zugeben würde.
Feng Shui hingegen ist keine Wissenschaft, sondern eine ergebnis- und praxisorientierte Kunst mit zahlreichen wissenschaftlichen Grundlagen.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile“ – diese Erkenntnis gibt der Geologie den Sinn und das Feng Shui beruht auf ihr. Im Feng Shui weiss man, dass es unmöglich ist, zu allen Zeiten an jedem Ort reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. Man weiss, dass Ort und Zeit jeweils einmalig sind und man die zugrundeliegenden universalen Muster anwenden muss um Ergebnisse zu erzielen. In der Geologie hingegen wird viel gegen die Natur gewürgt, oft endlich vergebens.

Die Grundannahmen der Geologie beruhen im wesentlichen auf der Newton´schen Weltanschauung.
Das Feng Shui ist nur eine der Hauptrichtungen der chinesischen Künste, die alle im selben Weltbild beheimatet sind, dessen zentraler Begriff ist „Qi“. In diesem Artikel gehe ich nicht weiter auf den Begriff des Qi ein, jedoch sind die grundlegenden Unterschiede zwischen den beiden Künsten kaum überbrückbar. Im Feng Shui betrachtet man die Erscheinungen und zieht Vergleiche und Analogien, in der Geologie versucht man alle Erscheinungen materiellen Ursachen zuzuordnen.
Deswegen sind die Herangehensweisen von Feng Shui und Geologie inkompatibel.
Dennoch sind Feng Shui und Geologie praktische, erdbezogene Künste. Da sie sich mitunter ähneln, lassen sich deren Beobachtungen und jeweiligen Schlüsse miteinander vergleichen. Beispiele folgen.
Weiterlesen

Feng Shui und das kollektive Unterbewusste

cedar mountain
Im klassischen Feng Shui des alten China kann man u.a. anhand der Form der Berge vorhersagen, wie es den Nachfahren der Bewohner ergehen wird. So ist ein mögliches Erkennungszeichen der für Armut verdächtigen Berge, dass ihr Aussehen dem eines Bettlerkorbes entspricht. Das Symbol für den Stand der Bettler im alten China war der Bettlerkorb. Wir vertrauen den als Empirikern bekannten alten Chinesen hinsichtlich des Ergebnisses.

Ein Problem bei dieser Betrachtungsweise ist, dass der Berg selbst mit einiger Sicherheit nicht wusste wie eine chinesische Bettlerschale aussieht, da sich seine Form einige tausend oder hunderttausend Jahre lang herausgebildet hatte, bevor in China überhaupt Bettlerkörbe auftauchten. Auch kann man nicht davon ausgehen, dass der Berg, selbst wenn er das Symbol des Bettlerkorbes kennen würde (was die Beseeltheit des Berges voraussetzt, welche die alten Chinesen tatsächlich beschreiben), sich die Mühe gemacht hätte eben diese Form anzunehmen, damit die universelle Analogie der Feng Shui Meister passt.

Weiterlesen

Bazi: Das Problem der Stärke der Tagesdominante (DM)

Die vorherrschende Technik die acht Zeichen des Schicksals (Ba Zi Suan Ming, Bazi) zu entschlüsseln und zu deuten folgt der Gewichtung der Stärke der Tagesdominante (Tagesherrscher, Daymaster).
Je nach der Stärke der Tagesdominante gilt es, diese entweder zu stärken oder zu schwächen.
Leider zeitigt diese Methode in vielen Fällen nicht die erwartete Trefferquote und mangels tieferer Kenntnis der Ursache wird die Schicksalsdeutung via Bazi oft als solche verworfen.
Doch weshalb verfehlt diese populäre Methode so oft ihr Ziel?

Weiterlesen